Menü

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Fähnrich?

Nach seiner Ernennung zum Fähnrich tritt der Schaffer des Vorjahres seinen Dienst bei der Wachkompanie an. In den Folgejahren ist er dann Fähnrich der Kompanien IV, III, II und I. Wahrend seiner Dienstzeit als Fähnrich ist er außerdem zunächst Begleiter des Schaffers und dann des Königs. Nach dem Ende seiner Fähnrichzeit erhält er den Offizierssorden und wird zum Leutnant befördert. Er beginnt dann wieder seinen Dienst bei der 5. Kompanie (Wachkompanie)

Der kleine Gilderatgeber

Wie werde ich Mitglied in der Wachkompanie?
 Hier klicken!

Wie lange regiert der Schaffer?
 Hier klicken!

Kann ich König auch ohne einen Königin werden?
 Hier klicken!

GILDEaktuell » Aktuelles

Andreas Tonn neuer Schaffer und Timo Poppe neuer Gildekönig der Wildeshauser Schützengilde

 

Bei schönem Wetter marschierten am gestrigen Pfingstdienstag nahezu 3000 Gildemitglieder aus, um einen neuen Gildekönig zu ermitteln. Am Morgen des Hauptfesttages waren bereits 206 neue Rekruten in die Schützengilde aufgenommen worden. Unter den Augen von erneut tausenden von Besuchern wurde nach einem aufregenden und spannenden Wettkampf der neue Gildekönig 2022 ermittelt. 40 Anwärter schossen in 5 Gruppen um die Königswürde. Im Finale standen Timo Poppe, Philipe Tagher, Sven Hesselmann, Andre Pavel und Andreas Busse. Gegen 20 Uhr stand mit Timo Poppe der neue Gildekönig 2022 fest. 

Timo Poppe ist gebürtiger Wildeshauser und gehört zum Pfingstclub Primus inter Pares. Der 42 jährige Geschäftsführer setzt mit seinem finalen Treffer einer langjährige Familientradition fort, denn auch schon sein Vater Heino (König 1988), sein Bruder Jan (König 2014) und sein Großvater Hans (Gildekönig 1932) waren bereits König der Wildeshauser Schützengilde.

Weiterhin hat die Wildeshauser Schützengilde ein neues Schafferpaar, nämlich Stefanie und Andreas Tonn.  Der 46 jährige Schlachtermeister aus Wildeshausen wurde am Dienstagabend durch die Wahlmänner als neuer Schaffer der Wildeshauser Schützengilde bestätigt. Andreas ist seit 20 Jahren als selbständiger Schlachter in Wildeshausen tätig betreibt die Fleisch und Wurstwerkstatt an der Visbeker Straße. 

Mit seiner Frau Stefanie, die vom Beruf Lehrerin ist, haben die beiden 2 Söhne und 5 Töchter und sein Sohn Lasse war im Jahre 2016 Kinderkönig und somit auch schon vom Pfingstfieber infiziert. 

Die Wildeshauser Schützengilde freut sich, den Schaffer und den Offiziersanwärter Andreas Tonn und seine Frau Stefanie Tonn der Bevölkerung vorstellen zu dürfen.

Artikel erstellt am 08. Juni 2022, 09:40 Uhr