Menü

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von König?

Der König der Wildeshauser Schützengilde wird am Schützenfesttag, dem Dienstag nach Pfingsten, unter den Königsanwärtern durch einen Schießwettkampf auf einen eisernen Vogel, dem so genannten Papagoy, ermittelt. Seine Amtszeit endet im darauf folgenden Jahr am Pfingstdienstag nach dem Ausmarsch und seinen drei Ehrenschüssen auf den Papagoy.

Der kleine Gilderatgeber

Woher kommt der Begriff Schaffer?
 Hier klicken!

Wer kann Mitglied in der Gilde werden?
 Hier klicken!

Wie kann ich selber König werden?
 Hier klicken!

GILDEaktuell » Aktuelles

Offiziere der Wildeshauser Schützengilde legen Sportabzeichen ab

Es ist hinlänglich bekannt, dass das Offizierskorps seit jeher das Gildefest in Wildeshausen vorbereit. Dass allerdings Offiziere der Gildeauch zu sportlichen Höchstleistungen fähig sind, bewiesen unlängst Artur Gabriel, Christian Harting, Jörg Kramer und der General der Gilde Jens Kuraschinksi.

Alle vier Offiziere legten vor einigen Wochen das Deutsche Sportabzeichen in Gold ab. Dazu hatten die Herren Offiziere in jeweils vier Kategorien folgende Nachweise zu erbringen:

Ausdauer : Schwimmen oder Laufen. Kraft : Kugelstoßen oder Medizinball. Schnelligkeit : Schwimmen oder Laufen oder Radfahren. Koordination : Hochsprung oder Weitsprung oder Schleuderball oder Seilspringen

„Das war gar nicht so einfach“, so Jens Kuraschinski, General der Gilde, „es hat aber in der Gruppe unglaublich viel Spaß gemacht zu trainieren und dann gemeinsam das Sportabzeichen abzulegen. Das es am Ende Gold geworden ist, macht uns natürlich sehr stolz“.

„Wir würden uns freuen, wenn im nächsten Jahr noch mehr Offiziere an dieser Prüfung teilnehmen würden, denn eine gute sportliche Kondition lässt uns auch das Gildefest besser durchstehen“, so Artur Gabriel augenzwinkernd zum Schluss.

Bildunterschrift von links: Christian Harting, Jörg Kramer, Artur Gabriel, Jens Kuraschinski auf dem Krönungstisch im Krandel

 

Artikel erstellt am 03. Dezember 2015, 14:10 Uhr