Menü

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Hauptmann?

Der Hauptmann ist der Chef der einzelnen Kompanien. Im Normalfall wechselt der Hauptmann jährlich die Kompanie. Ausnahmen bilden hier nur die Wache, die vom jüngsten Hauptmann geführt wird, sowie die Königskompanie, die vom dienstältesten Major geführt wird.

Der kleine Gilderatgeber

Was für Aufgaben hat der Schaffer?
 Hier klicken!

Wie werde ich konkret Mitglied in der Wildeshauser Schützengilde?
 Hier klicken!

Was hat der König für Aufgaben?
 Hier klicken!

GILDEaktuell » Aktuelles

Schaffermahl der Wildeshauser Schützengilde mit General Volker Wieker

Ehrengast in diesem Jahr ist General Volker Wieker, Generalinspekteur der Bundeswehr. General Volker Wieker wurde am 1. März 1954 in Delmenhorst geboren. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder. General Wieker kennt Oldenburg, sein Land und seine Leute, war er doch in einigen  Verwendungen hier im Landkreis Oldenburg stationiert:

1. Juli 1974 Eintritt in die Bundeswehr beim Panzerartilleriebataillon 315, Wildeshausen; 1976-1980 Offizier der Panzerartillerietruppe in Wildeshausen; Studium Vermessungswesen, München;  1980-1987 Batterieoffizier und Batteriechef beim Panzerartilleriebataillon 315, Wildeshausen; 1987-1989 Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg;  1989-1991 Referent im Bundesministerium der Verteidigung, Personalabteilung, Bonn; 1991-1992 Teilnehmer an der Generalstabsausbildung der US Army, Fort Leavenworth; 1992-1993 Stabsoffizier für Einsatz und Ausbildung (G 3) bei Panzerbrigade 21, Augustdorf; 1993-1996 Kommandeur Panzerartilleriebataillon 215, Augustdorf; 1996-1997 Referent Leitung im Bundesministerium der Verteidigung, Bonn, dabei 1996 Einsatz als Stabsoffizier für Einsatz und Ausbildung, Leiter Operationszentrale des Heereskontingentes IFOR, Bosnien und Herzegowina; 1997-1999 Adjutant des Bundesministers der Verteidigung, Bonn; 1999-2002 Leiter Arbeitsgruppe „Weiterentwicklung Heer" im Führungsstab des Heeres, Bonn, Kommandeur Panzerbrigade 40 „Mecklenburg", Schwerin, dabei 2001 KFOR-Einsatz als Kommandeur Multinationale Brigade Süd und Nationaler Befehlshaber im Einsatzland, Prizren / Kosovo; 2002-2004 Chef des Stabes Heeresamt, Köln; 2004-2007 Chef des Stabes im Führungsstab des Heeres, Bonn; 2007-2008 Stellvertretender Kommandierender General I. Deutsch-Niederländischen Korps, Münster; 2008-2010 Kommandierender General I. Deutsch-Niederländischen Korps, Münster, dabei Einsatz als Chef des Stabes ISAF, Kabul; seit 21. Januar 2010 15. Generalinspekteur der Bundeswehr

Folgende Ehrungen erhielt General Volker Wieker während seiner bisherigen Dienstzeit:

Einsatzmedaille der Bundeswehr IFOR, Einsatzmedaille NATO, Ehrenkreuz der Bundeswehr in Gold, Einsatzmedaille der Bundeswehr KFOR, Bulgarischer Verdienstorden, Einsatzmedaille Bundeswehr ISAF oder The Legion of Merit

 

Bildunterschrift :

Generalinspekteur der Bundeswehr, General Volker Wieker (Quelle: Bundeswehr/Bienert)

Artikel erstellt am 20. Februar 2011, 13:04 Uhr