Menü

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Landrat?

Jeweils am Mittwoch nach Pfingsten, nach dem Appell auf der Herrlichkeit, stellt die Gilde dem Landrat den König und den Schaffer vor. Früher fand diese Vorstellung vor dem alten Amtshaus statt. Nachdem Wildeshausen Kreisstadt wurde, ist die Vorstellung vor dem Kreisamt.
Seit 2007 findet die Vorstellung innerhalb der Stadt vor dem alten Rathaus statt.

Der kleine Gilderatgeber

Wer kann Mitglied in der Gilde werden?
 Hier klicken!

Hilfe, ich habe meinen Papagoy verloren!
 Hier klicken!

Mein Passbild ist steinalt! Wie erstelle ich ein neuen Gildeausweis?
 Hier klicken!

GILDEaktuell » Aktuelles

Gerd Tschöpe bereits Schützenbote im 15. Jahr

Die Die Vorbereitungen des Gildefestes 2010 laufen bereits auf Hochtouren, dabei sind es viele Persönlichkeiten, die eher im Hintergrund ehrenamtlich ihre Arbeit für die Wildeshauser Schützengilde verrichten, so zum Beispiel Gerd Tschöpe, nunmehr bereits im 15. Jahr Schützenbote der Wildeshauser Schützengilde. Einem Ehrenamt, „welches er seit vielen Jahren mit einem riesigen Spaß, einem großen Engagement, stetiger Präsenz und mit viel Herzblut durchführt", so Manfred Wulf. Für seine Verdienste für die Wildeshauser Schützengilde wurde Gerd Tschöpe bereits vor Jahren mit dem großen Verdienstorden der Wildeshauser Schützengilde ausgezeichnet.

Zu den ganzjährigen Aufgaben des Schützenboten gehören beispielsweise:

  • Die Vorbereitungen und die Ausführung der Offiziersversammlung vor Pfingsten
  • Die Verwahrung der großen wertvollen Königskette der Wildeshauser Schützengilde
  • Die Bereitstellung des Eichenlaubes für die Zweispitze der Offiziere, die jeden morgen frisch an den Festtagen im Wald gepflückt und anschließend von ihm gebunden werden
  • Die Bereitstellung der Kompaniefahnen am Pfingstdienstag bei den Bewirtungsplätzen der Schützenkompanien
  • Die Bewirtung der Gäste der Gilde in der Offiziersstube im Krandel und im Rathaus mit dem berühmten „Braunbier".
  • Die Präsentation des geschossenen Papagoys beim Einmarsch am Pfingstdienstag sowie Übergabe des geschossenen Papagoys an die neue Majestät
  • Die Organisation des Kinderschützenfestes, hier u.a. die Organisation des Ketteputzens sowie die Unterstützung der Kinder beim Kinderkönigschießen

Gerd Tschöpe ist darüber hinaus sicherlich vielen Wildeshausern Kindern bekannt, denn bereits seit vielen Jahren baut er die „Flitzbögen" der Kinder und repariert diese während des Kinderkönigsschießens. So mancher Wildeshauser ist bereits Kinderkönig mit einer Armbrust von Gerd Tschöpe geworden.

„Zu allen Veranstaltungen der Offiziere der Wildeshauser Schützengilde auch zu den Offiziersversammlungen werde ich eingeladen. Bei allen meinen Pflichten in den Jahren habe ich dabei viele unvergessliche Ereignisse und Begegnungen während der Gildefeste erlebt, die ich über die vielen Jahre nicht missen möchte.  Was viele dabei verkennen, die Aufgabe des Schützenboten erlaubt kaum den Konsum von Alkohol in der Festwoche, sonst wäre eine derartige Aufgabe kaum durchzuhalten", so Gerd Tschöpe abschließend.

Bildunterschrift: Gerd Tschöpe im historischen Rathaussaal

Artikel erstellt am 13. April 2010, 12:02 Uhr