Menü

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Kompanieversammlung?

Hier unterscheidet die Gilde zwischen der Kompanieversammlung am Dienstag nach Pfingsten, um die Kompaniefahne bzw. den König zum Ausmarsch abzuholen und nach erfolgtem Einmarsch wieder in das Quartier zu begleiten, und der Kompanieversammlung am Freitag vor dem 2. Advent. Hier erfolgt eine Information über das abgelaufene Gildefest und über den Stand der Vorbereitungen für das kommende Jahr. Die Königskompanie trifft sich immer am Sonntag nach dem Dreikönigsfest (6.Januar).

Der kleine Gilderatgeber

Wer kann Mitglied in der Gilde werden?
 Hier klicken!

Kann ich König auch ohne einen Königin werden?
 Hier klicken!

Welcher Kompanie ist unser Gildeclub zugeteilt?
 Hier klicken!

GILDEaktuell » Aktuelles

Trotz vieler Absagen doch etwas Licht am Horizont

Mit großem Bedauern hat die Wildeshauser Schützengilde die Offiziersversammlung im Januar sowie die Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde und der Totenlade im Februar absagen müssen. Darüber hinaus wurde vor wenigen Tagen aufgrund der nach wie vor hohen Infektionszahlen entschieden, auch das Schaffermahl im März 2022 abzusagen. „Wir waren vor Wochen noch zuversichtlich, ein Schaffermahl in diesem Jahr durchführen zu können“, so Willi Meyer, Oberst der Gilde, „doch die aktuell historisch hohe Zahl an Infektionen lassen uns das Risiko der Durchführung einer derartigen Veranstaltung zum jetzigen Zeitpunkt als zu hoch erscheinen“.

Vor wenigen Tagen wurde allerdings in der ersten Stabssitzung des Jahres die Entscheidung getroffen, an der Planung eines Gildefestes 2022 weiterhin festzuhalten. „Wir sollten als Offizierskorps der Gilde weiterhin fest entschlossen sein, ein Gildefest in diesem Jahr durchzuführen. Den Ausschussvorsitzenden habe ich dazu bereits am 25.11.2021 den Auftrag zur Vorbereitung eines normalen Gildefestes in diesem Jahr gegeben. Ich habe mir dazu berichten lassen, dass die Vorbereitungen, trotz der aktuellen großen Unsicherheiten bezüglich der weiteren Pandemieentwicklung in vollem Gange sind“, so Willi Meyer weiter.

Parallel wurde diskutiert, dass die Pandemieentwicklung ein normales Gildefest mit normalem Festverlauf möglicherweise nicht zu lässt. Hier wurde entschieden, eine Planung für ein Gildefest in abgespeckter Version zu erarbeiten. Hierzu wurde Mitgliedern des Stabes der Auftrag gegeben, soweit es aktuell möglich ist, dies im Detail auszuarbeiten. Hierbei geht es nicht nur um die Gildefestwoche, sondern auch um mögliche Veranstaltungen am Himmelfahrtstag, der Durchführung der traditionellen Offiziersversammlung vor Pfingsten oder auch die Vergabe der Orden aus den Jahren 2020 und 2021 an unsere Gildemitglieder, die es ebenfalls zu berücksichtigen gilt. Im Zentrum der Organisation eines im Programmablauf reduzierten Gildefestes muss die Ermittlung eines Gildekönigs und eines Kinderkönigs, sowie die Wahl eines Schaffers für unseren Offziersnachwuchs stehen.

Die finale Entscheidung, in welcher Ausgestaltung ein Gildefest 2022 gefeiert werden soll, soll abschließend bis zur ersten April Woche getroffen werden, denn hierzu muss die weitere Pandemieentwicklung im Blick gehalten werden.

„Ich persönlich bin weiterhin sehr zuversichtlich, dass wir in 2022 ein Gildefest, wenn auch ggfs. in abgeänderter Form gemeinsam feiern können. Sollten die aktuellen Beschränkungen hinsichtlich der Möglichkeit von persönlichen Treffen in den nächsten Wochen aufgehoben werden, wovon Stand heute auszugehen ist, werde ich sofort zur Offiziersversammlung einladen. Hier können wir dann die verschiedenen Planungen im Detail vorstellen“, so der Oberst der Gilde abschließend!

 

Artikel erstellt am 08. Februar 2022, 19:38 Uhr