Menü

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Ausschüsse?

Zwecks Vorbereitung des Gildefestes sind verschiedene Ausschüsse gebildet. Sie erarbeiten selbstständig Verbesserungsvorschlage und bringen sie nach Beratung im Oflizierskorps zur Durchführung. Es gibt die Ausschüsse für Finanzen, Inventar, Festplatz, Vogelschießen, Musik, Vergnügungen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Seniorenbetreuung, Gildehaus usw.

Der kleine Gilderatgeber

Woher kommt der Begriff Schaffer?
 Hier klicken!

Was kostet mich eine Mitgliedschaft?
 Hier klicken!

Wer kann Mitglied in der Gilde werden?
 Hier klicken!

GILDEaktuell » Aktuelles

Gildetambour als „Stutenkerl“ bei Bäcker Meyer

Aus süßem Hefeteig geformt mit Rosinen für das Gesicht und die Knopfleiste – normalerwiese denkt hier jeder an einen Stutenkerl. Bei der Bäckerei Meyer in Wildeshausen sieht das aber anders aus: Neben dem klassischen Stutenkerl gibt es seit neuestem einen überdimensionalen Gildetambour. „Die Idee hatte ich beim Blick auf ein Bild des Tambourcorps, das bei mir in der Backstube hängt“, sagt Bäckermeister Jochen Meyer, selbst Offizier in der Wildeshauser Schützengilde bei der Vorstellung seiner neuen Idee.

Der Stutenkerl ist in Niedersachsen typisch für die Adventszeit und wird zum St. Martinstag oder auch zum Nikolaus gegessen. Traditionell hat er die Form eines Mannes mit einer weißen Tonpfeife. 

Bei weiterhin so positiven Rückmeldungen von den Kunden möchte Jochen Meyer noch andere Motive der Wildeshauser Schützengilde darstellen. Wer zum Beispiel einen Schwarzrock, einen Gildeoffizier oder einen König zum „Vernaschen“ hätte, der kann sich bei der Bäckerei Meyer melden, da natürlich nur auf Anfrage gebacken wird.

Jochen Meyer,dabei schmunzelnd zu Abschluss: „Jede Ähnlichkeit mit aktuellen Tambouren ist nicht beabsichtigt und wäre natürlich rein zufällig“. 

Bildunterschrift: Jochen und Petra Meyer mit Ihrer neuen Gildeidee 

Artikel erstellt am 20. November 2014, 09:11 Uhr