Menü

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Gilde Uhr?

Die Gilde Uhr steht in der Westerstraße und zeigt tagesaktuell die noch verbleibende Zeit bis zum nächsten Gildefest. Geschmückt ist sie mit dem Bild eines Tambouren. Ein echter "Hingucker" für Gildemitglieder und Nichtmitglieder, die es kaum noch erwarten können, dass bald wieder Pfingsten ist.

Der kleine Gilderatgeber

Welcher Kompanie ist unser Gildeclub zugeteilt?
 Hier klicken!

Was für Aufgaben hat der Schaffer?
 Hier klicken!

Wie werde ich konkret Mitglied in der Wildeshauser Schützengilde?
 Hier klicken!

GILDEaktuell » Aktuelles

Mitgliederinformation


Liebe Mitglieder der Wildeshauser Schützengilde,
im Vorfeld der Offiziersversammlung in der 2. April Hälfte möchten wir Sie darüber informieren, dass wir uns
die Petition der nach wie vor anonymen Gruppierung „Gilde für Alle“ nicht zu eigen machen
Hintergrund:
Eine anonyme Gruppe, „Gilde für Alle“ hat eine „Petition“ mit WeAct ins Leben gerufen. WeAct ist ein Teil von
Campact, eine Kampagnen-Organisation, mit der sich über 3 Millionen Menschen für „progressive Politik“
engagieren. „Das Team von Campact bestärkt dabei progressive Initiativen“ so, um dabei aus Petitionen
erfolgreiche Kampagnen zu machen. Einen finanziellen Zuschuss für eine Kampagne aus dem WeAct Impact
Fund gibt es ggfs. obendrauf, ebenso wie eine Forderung nach Spendengeldern.
Das Vorgehen:
Es wird ein tendenziöser Text über die Wildeshauser Schützengilde eingestellt, diese „Umfrage“ wird über
WeAct über ganz Deutschland verteilt (ein Indiz dafür: Menschen aus ganz Deutschland schreiben uns an und
fragen, was es denn mit der Wildeshauser Schützengilde auf sich hat). Das Ergebnis ist dabei im Vorfeld klar
– dies hat mit einer repräsentativen und lokalen Umfrage nichts zu tun.
Grundsätzlich haben wir die Entscheidung getroffen, dass wir Petitionen von anonymen Gruppen, die
„politisch progressiv“ orientiert sind, KEINE Aufmerksamkeit schenken und kein Forum geben, sei es eine
Petition von „Gilde für Alle“, „Kinderschützenfest für Alle“ oder „Freibier für Alle“. Inhaltlich wird nämlich in
befremdlicher Weise versucht, der „wahre Kern der Gilde“ zu definieren, welcher aber nun mal nicht durch
eine anonyme Gruppe vorgegeben wird, sondern in den Statuten der Gilde definiert ist. Weiterhin wird von den
Mitgliedern dieser Gruppe der Begriff der Teilhabe bewusst falsch interpretiert. Es ist dabei offensichtlich, dass
das Kinderschützenfest nur ein Vorwand ist und die Beweggründe ganz anderer Natur sind und das ist in
großem Maße unaufrichtig.
Wir werden uns, wie in der Vergangenheit, den Anliegen und den Anträgen unserer Mitglieder die notwendige
Aufmerksamkeit schenken, denn denen sind wir verpflichtet und nicht der öffentlichen bundesdeutschen
Meinung von „politisch progressiven Menschen“.
Sehr wohl werden wir uns auch mit dem Anliegen der vier jungen Frauen in der nächsten
Offiziersversammlung beschäftigen, wie wir es auch einer Vertreterin am 11. März bereits persönlich zur
Kenntnis gegeben haben.
Abschließend für Sie zur Information: Unserem Anliegen, mit Vertretern dieser anonymen Gruppe persönlich
ins Gespräch zu kommen, wurde seitens dieser Gruppe lediglich mit einer anonymen, nichts sagenden
Nachricht geantwortet.
Wir halten Sie weiterhin informiert!

 

Vorstand der Wildeshauser Schützengilde

Artikel erstellt am 10. April 2024, 13:26 Uhr