Gildecountdown

615.
Gildefest in
159Tagen
5Stunden
59Minuten

GildeABC-Suche

GildeABC

Aus dem GildeABC

Kennen Sie eigentlich die Bedeutung von Fahnen?

Jeder Kompanie wird eine Fahne vorweg getragen. Sie wurden mit einer Ausnahme Ende der zwanziger Jahren angeschafft. Zunächst nur gegen Leihgebühr von den Fähnrichen getragen, waren sie in den fünfziger Jahren abbezahlt und gingen in den Besitz der Gilde über.
Die Fahne der I. Kompanie ist weiß. Auf der einen Seite trägt sie die Inschrift: Wildeshauser Schützengilde von 1403 I. Kompanie. Auf der anderen Seite befindet sich die ehemalige Burg von Wildeshausen.
Die Fahne der zweiten Kompanie ist auf der einen Seite rot und trägt die Inschrift: Wildeshauser Schützengilde II. Kompanie. Auf ihrer weißen Seite wird die Alexanderkirche gezeigt.
Die Fahne der dritten Kompanie ist gelbweiß gehalten und hat das Stadtwappen auf- bzw. eingestickt. Auch die Inschrift Wildeshauser Schützengilde III. Kompanie ist vorhanden.
Die Fahne der vierten Kompanie ist blauweiß und zeigt das alte Rathaus. Die Inschrift Wildeshauser Schützengilde IV. Kompanie befindet sich auf der weißen Seite.
Die fünfte Fahne ist die Wachefahne. Sie wurde im Jubiläumsjahr "600 Jahre Wildeshauser Schützengilde" beim Festgottesdienst am Himmelfahrtstag gesegnet und in Dienst gestellt. Sie ist wie die alte Wachefahne in den Oldenburger Farben blau/rot.
Die alte Wachefahne ist blau/rot gehalten und mit wertvollen Stickereien ausgestattet. Es ist eine Schenkung S.K.H. Friedrich August Großherzog von Oldenburg zum Jubiläum 1903. Sie hat jetzt einen Ehrenplatz im Rathaus gefunden und wird nicht mehr getragen.


Der kleine Gilderatgeber

Kann ich mir das "leisten", König zu werden?
 Hier klicken!

Wo liegt die Einschreibungsliste für das Königsschießen?
 Hier klicken!

Was ist eine Kompanie?
 Hier klicken!



GILDEaktuell » Aktuelles

Alfred Panschar übergibt sein historisches Archiv der Wildeshauser Schützengilde

Nach kurzen intensiven Verhandlungen war es endlich so weit. Mit dem heutigen Tag ging in Besein des neuen Schatzmeisters Siegbert Schmidt und des Schaffers Bernd Niester das über jahrzehnte gesammelte Archiv von Alfred Panschar an die Wildeshauser Schützengilde über.

Nicht leicht gemacht hat es sich Alfred Panschar, „steckt doch eine Menge Herzblut und Arbeit in diesem Archiv, doch um es professionell für die Nachwelt zu erhalten, muss es auch professionell aufgearbeitet und für die Zukunft archiviert werden", so Afred Panschar, dem es nach eigenen Angaben „immer einen riesigen Spaß gemacht hat, dieses Archiv zu pflegen".

„Besonders freuen wir uns", so Manfred Wulf, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit bei der Gilde, „dass Jürgen Luthardt, vielen Wildeshausern nicht nur bekannt als Mitglied der Königskompanie der Wildeshauser Schützengilde und Kinderschaffer von 1953, dieses Vorhaben für die Gilde gesponsert hat - ohne Jürgen Luthardt wäre es nicht gegangen, daher ein großer Dank im Namen der gesamten Wildeshauser Schützengilde an Jürgen Luthardt".

Seit 1967 bis 2003 hatte Alfred Panschar jahrelang als Fotograf das Gildefest, am Ende sogar mit seinem Sohn Jens, begleitet. Darüberhinaus hatte Alfred aus einer Vielzahl an Nachlässen regelrechte „Schätze" vor dem Müll gerettet. „Das sind Dinge, die wir aus Sicht der Wildeshauser Schützengilde aber auch der Stadt Wildeshausen unbedingt erhalten müssen", so Manfred Wulf weiter.

Das Archiv umfasst:

  • Über 13500 Negative und Bilder mit Bezug zur Wildeshauser Schützengilde. Die frühesten Aufnahmen datieren dabei aus dem Jahre 1876, die interessantesten Bilderreihen zeigen die Jubiläumsschützenfeste von 1903 und 1928 und darüber hinaus interessante Aufnahmen aus den 30er Jahren.
  • Umfangreiches Bildmaterial aus Haushaltsauflösungen und Nachlässen, wie Fotoalben, Dia Sammlungen und bereits archivierte Disketten
  • Schriftstücke, Urkunden, Zeitungsausschnitte, Protokollbücher und sonstige Korrespondenz

„Die Wildeshauser Schützengilde ist froh, dass wir nunmehr dieses Archiv besitzen, die Arbeit fängt nun aber erst an: Das gesamte Archiv muss nun gesichtet, anschließend archiviert und digitalisiert werden. Dazu werden wir uns im Offizierskorps in der nächsten Zeit zusammensetzen und eine Lösung erarbeiten, aber wir freuen uns darauf", so Manfred Wulf abschließend. Nicht nur Jürgen Luthardt ist es ein Anliegen, dass diese Bilder und Schriftstücke nicht nur archiviert, sondern anschließend auch der Öffentlichkeit in Wildeshausen in Ausstellungen immer wieder präsentiert werden, dafür wolle er sich auch weiterhin zusammen mit der Schützengilde einsetzen.

Bildunterschrift von links: Siegbert Schmidt, Jürgen Luthardt, Bernd Niester, Alfred Panschar, Manfred Wulf

Artikel erstellt am 13. Januar 2008


Aktuelle Termine

Aktuelle Termine

nur für die Wachkompanie
01.01.2018
Neujahrsgrüße der Tamboure
nur für Könige
07.01.2018
Versammlung der Königskompanie
nur für die Wachkompanie
22.01.2018
Vorstandsversammlung der Wachkompanie
nur für die Wachkompanie
26.01.2018
Jahreshauptversammlung der Wachkompanie
nur für Offiziere
31.01.2018
Unterhausversammlung
Zeughaus, 19:30 Uhr
nur für Offiziere
07.02.2018
Offiziersversammlung
Rathaussaal, 19:30 Uhr
für alle
17.02.2018
Generalversammlung
nur für Könige
24.02.2018
Kegelnachmittag der Königskompanie
nur für Offiziere
14.03.2018
Schaffermahlzeit
Rathaussaal
nur für Offiziere
04.05.2018
Sitzung des Ältestenrates
Alle Termine einsehen


Gildetrommler